Andrea und Thomas Graudenz | ASTRO Motorengesellschaft mbH & Co.KG

Unternehmerisches Handeln bedeutet, seine Verantwortung wahr zu nehmen. Nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für die Gesellschaft und die nachfolgenden Generationen. Dazu gehört auch nachhaltiges Denken und Handeln. Da liegt es nahe, Wirtschaftlichkeit mit Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen – so begann es bei uns mit dem Neubau der Produktionsstätte… Aber: Jeder Schritt zählt – sei er auch noch so klein!

Neubau eines energiesparenden Produktionsbetriebes 

Als die Geschäftsleitung der ASTRO Motorengesellschaft sich im Jahr 2003 für einen Neubau der Produktionsstätte entschied, war die Einsparung von CO2 noch kein populäres Thema. Die Entscheidung, aus einer veralteten und unwirtschaftlichen sowie wenig repräsentativen und von den Platzverhältnissen sehr eingeschränkten Alt-Immobile in einen Neubau „auf der grünen Wiese“ zu ziehen, war jedoch davon geprägt, ein modernes und vor allem energiesparendes Gebäude zu errichten.

Die Entscheidung fiel auf ein Gebäude in Holzrahmenbauweise, wobei Wert auf eine gehobene Dämmung gelegt wurde. Selbst die Bodenplatte und das Dach sind entsprechend ausgelegt, so dass im gesamten Gebäude –  auch in der Produktionshalle, die 2015 um weitere 1000 qm in gleicher Bauweise erweitert wurde – ein angenehmes Klima im Wohnraumcharakter herrscht. Die Wärmeerzeugung erfolgt mit einer Bio-Massen-Heizanlage. Geheizt wird ausschließlich mit Holzpellets. Somit wurde in Bezug auf die alte und wesentlich kleinere Produktionsstätte eine Energieeinsparung von rund 70% erreicht.

 
FirmenJulia KASTRO